Unbenannt

Antwort an Alexander

Dieser Kommentar auf Facebook unter diesem Beitrag von mir zu den Aussagen von Kanzler Kurz.
Unbenannt
Nun hier meine Antwort, die wohl für viele in diesem Land gilt, leider.
“Lieber Alexander,
 
eigentlich antworte ich auf solche Postings nicht, weil ich mir denke: “Okay, der kapiert das halt nicht und kennt sich einfach nicht aus.”
 
Aber ich denke mir auch, “Okay, wenns der Alexander so sieht und formuliert, dann wirds andere geben, die auch so denken und an diese eigenwillige Form der Realität glauben, also erkläre ich es mal, vielleicht bringt es ja was.”
 
Also: Nennen wir uns mal der Einfachheit halber “Die Bösen” und Dich und Deine MitdenkerInnen nennen wir “Die Guten.” Okay, die Guten wollen, dass die Bösen privat für die Unterbringung von Flüchtlingen sorgen. Dazu zwei Punkte:
 
1) “Wenn Du bessere Bildung wirst, werde doch Lehrer!” – “Wenn Du für leiwande Spitäler bist, warum wirst Du nicht Arzt?” – “Wenn Du willst, dass die Scheiß-Ampel endlich funktioniert, warum wirst Du nicht Straßenarbeiter?” – Es gibt staatliche Aufgaben. Staatlich heißt, dass wir das nicht privat in Eigenregie erledigen, sondern die Verwaltung damit beauftragen ,es für uns zu tun. Das ist soweit logisch, hoffe ich.
 
2) Du wirst lachen. Es gibt tausende Menschen, die das gerne tun würden, es aber nicht dürfen, weil Kurz eben keine reinlassen will. Wien hat angeboten welche zu nehmen, schwarz regierte Gemeinden wie Lustenau ebenso. Beide Argumente “Kauft ein Haus!” und “Nehmt Sie doch selbst auf” damit entkräftet.
 
Schauen wir weiter, Du schreibst wir sollen sie durchfüttern bis sie sich selbst erhalten können und ihren Beitrag leisten können. Du wirst lachen, Ausländer zahlen mehr ins Sozialsystem ein als sie konsumieren, wir Inländer hingegen bauen ein Milliardenminus (einfach Statistik Austria googeln, danke. Du wirst noch mehr lachen, wenn ich Dir sage, dass Kurz und Co nicht wollen, dass sie arbeiten dürfen. Besonders intelligent ist in diesem Zusammenhang die Abschiebung der in Mangelberufen so dringend gebrauchten Asylwerberlehrlinge.
 
DU und die anderen GUTEN arbeitet Euch krumm für die, die da kommen. Nun. Entweder hackeln sich alle krumm, um diese Herrschaften zu erhalten oder keiner, also wenn dann die GUTEN und die BÖSEN oder keiner. Diese Herrschaften kosten uns einen Scheißdreck (google Statistik Austria) im Vergleich zu anderen Dingen. Die gesamten Ausgaben für die Mindestsicherung kosten weniger als einzelne Steuergeschenke an Konzerne. Aber gut.
 
Zurück zum krumm arbeiten. Du meinst wahrscheinlich, dass Dir zu wenig vom Gehalt übrig bleibt und Du die letzten Jahre wohl keine Kaufkraftsteigerung hattest. Das verstehe ich, denn mehrere Millionen Menschen in Österreich haben die letzte Jahre immer weniger Geld zur Verfügung, obwohl sie arbeiten gehen. Da gibt es unterschiedlichste Gründe, denn selbst wenn wir 0 EUR für Flüchtlinge ausgeben würden, die Einsparung wäre in der Sekunde weg, weil irgendein Politiker vor einer Wahl eine Pensionserhöhung bei Beamten verspricht oder sonst etwas.
 
UND DU HAST VÖLLIG RECHT, wenn Du kritisierst wie wenig uns bleibt. Arbeit ist skandlös hoch besteuert, Milliardäre zahlen nix. Warum das so ist? Weil die ÖVP das genau so will. Man kann sich in Österreich keinen Wohlstand mehr aufbauen, aber nicht, weil wir zu viele Ausländer hätten, sondern weil es ganz einfach ist.
 
Es geht um drei zentrale Fragen:
 
FRAGE EINS Was soll ein Staat leisten? (Wie sollen wir unser Kinder tagsüber versorgen? Welche Schulen wollen wir? Wollen wir Pflege? Wollen wir Kindergeld?)
 
FRAGE ZWEI: Was kostet das? (Das ist relativ einfach zu berechnen, wenn man weiß, was man als Staat will)
 
FRAGE DREI: Wie finanziert man das? Man kann zb sagen als Staat: Arbeit ist am wichtigsten und darum müssen die Steuern auf Arbeit niedriger sein als alle anderen Steuern wie zb auf Vermögenszuwachs, Aktien- oder Immobilienspekulation, Erbschaften, etc. Dann hätten wir alle um 20% mehr im Börsl, problemlos. Wer will das nicht: Dein Herr Kurz oder Dein Herr Hofer. Wenn wir, die arbeiten gehen, die finanziell schwachen mittragen, das geht. Aber warum zum Teufel soll ich die Steuern brennen, die Amazon oder Milliardenerben nicht brennen oder Umsatzsteuerbetrüger im großen Stil?
 
Du wirst sehr viel Geld für Wohnen ausgeben , oder? Das liegt daran, dass in Österreich der Immobilenmarkt nicht mehr vom Grundrecht für Wohnen ausgeht, sondern von reiner Profitmaximierung und Spekulation. Gaben wir früher 10% des Monatseinkommens für Wohnen aus, sind es heute 50% und mehr. 1% gehört 50% der Immobilien. 50% zahlen Miete an 1%. Wer will das so? Auch Deine Freunde, die Dir die ganze Zeit erfolgreich einreden, dass unser größtes Problem das Ausländerproblem sei.
 
Es gibt viele Probleme in dem Bereich Migration, aber hallo. Deine Haberer haben eine Rot-weiß-rot Karte so sinnvoll gestaltet, dass nur mehr die falschen nach Österreich kommen, die guten schon längst nicht mehr. Wir brauchen Fachkräfte, doch die holen wir nicht. Wir holen die Ausländer nur, wenn wir legal wen ausbeuten wollen. Für 800 Eur 60 Stunden die Woche am Gurkenwagen liegen. Oder im Puff hackeln. Oder sonst wo, weil wir uns für die meiste Arbeit schon zu gut geworden sind und uns zurecht nicht ausbeuten lassen wollen.
 
Nur weil man Menschen retten will, heißt das nicht, dass man diese Menschen leiwand finden muss. Man muss nur immer daran denken, hey, es sind Menschen. Wenn es ein Mensch ist, dann ist er so wie Du und ich. Er hat vielleicht eine andere Hautfarbe, aber wir sind gleich. Wenn Du das nicht glaubst, dann bist Du ein Rassist. Rassisten sind Menschen, die sich selbst über Angehörige anderer Hautfarben quasi stellen. Das ist natürlich völlig hirnlos, denn wie sollte man so was nur im Ansatz argumentieren. Ja, es gibt Länder, die einen anderen Zivilisationsgrad haben als wir. So wie wir noch auf den Bäumen gelebt haben als es in Alexandria Hochkultur gab oder bei den Maya oder sonstwo. Wenn das Menschen sind, dann muss man helfen.
 
Was man aber auch muss: Klare Regeln haben. Asyl ist Schutz auf Zeit. Oft ist das schwierig, weil wenn du 10 Jahre da bist, Deine Kinder hier geboren werden, dann willst auch nimma zurück, eh klar. Wir haben Probleme mit dem politischen Islam, mit manchen Einwanderergruppen ist es schwieriger als mit anderen. Und auch hier, Überraschung, es ist immer eine Bildungsfrage. Je ungebildeter, desto gläubiger. Die wissen oft nicht, was im Koran steht, weil einige ja nicht mal lesen können, wenn man sich zb viele Geflüchtetete aus Afghanistan anschaut. Wir haben da als Staat viel zu lang weggeschaut. Aber nur weil wir in einigen Bereichen versagt haben, dürfen wir nicht zu Unmenschen werden und unsere Augen vor dem Leid verschließen.
 
Wir werden nicht die Welt retten, aber wer einen Menschen rettet, der rettet die Welt doch ein Stück weit. Verstehst Du die Position der Bösen jetzt besser?
 
LG, Rudi
 
P.S. Weil Du schreibst ,ich sei so schlimm wie die Rechten. Hast Du einen Rechten schon einmal argumentieren gehört oder gelesen?”

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>